Wir sind beide studierte Fernsehjournalistinnen und als solche selbstständig tätig, aber weit davon entfernt uns als Experten für Film und Video zu bezeichnen. Wir haben einiges ausprobiert, dabei natürlich auch Fehler gemacht und uns viel Wissen selbst angeeignet. Bei manchen Fragen hätten wir uns mehr Informationen im Netz gewünscht. Und so schreiben wir nun unser Wissen und unsere Erfahrungen rund ums Filmen als freie Filmschaffende und Videojournalisten hier zusammen. Wir versuchen das Thema aus unserer Sicht näher zu bringen und Antworten auf viele Anfängerfragen zu liefern. Dabei geht es uns weniger darum, technische Bauweisen und physikalische Hintergründe bis ins kleinste Detail korrekt zu beschreiben, sondern vielmehr darum, unsere Erfahrungen weiterzugeben und verständlich zu erklären. Sollte sich aber doch mal ein grober Fehler eingeschlichen haben, schreibt uns gern eine Nachricht oder hinterlasst einen Kommentar.

 

Über Cathi

Seit bald einem Jahr nenne ich mich freiberufliche Fernsehjournalistin und Filmschaffende mit Basis in Hannover. In die Landeshauptstadt Niedersachsens kam ich 2008 für meinen Bachelor in Journalistik und blieb. In den sieben Jahren habe ich viele Erfahrungen in der Film- und Fernsehbranche machen dürfen, die mein heutiges Berufsdasein beeinflusst haben.

Nach einigen Praktika beim szenischen Film und Produktionsassistenz für einen Social Spot der HFF Potsdam (heute Filmuniversität Babelsberg) entschied ich mich für den Journalismus und die Geschichten, die jeden Tag auf dieser Welt passieren. Ein halbes Jahr Praktikum bei N24 in meiner Geburtsstadt Berlin brachte mir das tagesaktuelle Geschäft näher, in einer Produktionsfirma in Hamburg lernte ich in einer zweimonatigen Hospitanz das Talkshow-Geschäft und Studioproduktionen kennen.

Während meines Studiums in Hannover schrieb ich als freie Redakteurin für ein Onlinemusikmagazin sowie ein Hochschulmagazin, produzierte Beiträge für das Studierenden-Magazinformat „Exporter“, konzipierte und realisierte mehrere Corporate Filme. 2011 meine erste halbstündige Reportage als Co-Autorin und Kamerafrau sowie Cutterin.

Ich bin froh, mich für einen Studiengang entschieden zu haben, in dem nicht nur redaktionelles Arbeiten, sondern auch Kamera-, Ton- und Schnitttechniken gelehrt wurden. Dadurch habe ich einen ganzheitlichen Blick auf Themen und deren filmische Umsetzung entwickeln können, was bei Drehplanung und Umsetzung wirklich unabdingbar ist.

An einem Drehtag brauche ich: Kaffee, Kaffee und das Gefühl, gut vorbereitet zu sein sowie Frühstück

Darauf kann ich ganz wunderbar verzichten: Drehs in Extremsituationen, Flugzeugen und Unwahrheiten zu behaupten sowie Protagonisten vorzuführen

 

Christina über Cathi

Cathi ist ein aufgeschlossener, interessierter und humorvoller Mensch. Kontakte knüpfen, über Gott und die Welt erzählen, organisatorische Telefonate – das sind nicht zuletzt beim Kennenlernen von Protagonisten und für das ganze Drumherum unbezahlbare Eigenschaften und Talente. Sowieso: Cathi denkt an alles und ist super organisiert. Ist rechtlich alles korrekt abgeklärt? Drehgenehmigungen eingeholt? Haben wir auch Gaffa-Tape eingepackt? Sind alle Telefonnummern auf dem Drehplan? Und wo geht’s lang? Cathi kommt nie zu spät. Wenn wir spät dran sind – was dann wohl an mir liegt – kriegt sie ihren Fiat Panda noch in die allerkleinste Parklücke.

Cathi mag DIY, Hunde, Musik und Festivals, Kochen und gutes Essen, Prag und Berlin, deutsches Kino und natürlich alles rund ums Filmen. Wegen Cathi gibt es auch einen Film von meiner Hochzeit. Den hat sie mir fast aufdrängen müssen, aber inzwischen bin ich sehr glücklich, dass es ihn gibt.

Was Cathi noch kennzeichnet? – Ein ausgeprägter Gerechtigkeitssinn. Engagement. Und Mut für sich andere und sich selbst einzustehen.

 

 

Über Christina

Ich bin Videojournalistin? Autorin? Filmschaffende? Manchmal weiß ich selbst nicht, wie ich mich vorstellen soll. Wenn es nach meinen Studienabschlüssen geht, bin ich Medienwissenschaftlerin und Fernsehjournalistin. Da ich aber aktuell weder wissenschaftlich Mediendaten erhebe, noch nur journalistische Filme produziere, passt das nicht ganz. Meist sage ich: „Ich bin Freiberuflerin und mache Filme. Reportagen für das öffentlich-rechtliche Fernsehen, aber auch Filme für Unternehmen“.

Während meiner Studienzeit habe ich verschiedene Praktika bei öffentlich-rechtlichen Sendern und kleineren Produktionsfirmen absolviert, beim Uni-Fernsehen, als Fotografin und als Produktionsassistentin gearbeitet. Ich war auch mal einen Monat in Libyen mit einem Videojournalisten unterwegs. Mein Abschlussfilm „Spätsommer auf Langeneß“ in Zusammenarbeit mit Jens Kösters wurde direkt mein erstes TV-Projekt für den NDR.

Direkt nach dem Studium habe ich mich 2013 selbstständig gemacht. Drehplanung. Bildgestaltung, Schnitt – alles Dinge die ich wirklich gerne mache. Und ich mag Reisen und Reiseführer, Fotografieren, Antiquitätenläden, unsere kleine gemütliche Wohnung, Street-Food und Wochenmärkte, Spiele- und Erzählrunden, historische Fotos und was Süßes zum Nachtisch.

 

Cathi über Christina

Christina ist ein „Augenmensch“ – ein kurzer Blick und die richtige Einstellung ist gefunden. Während andere sich Erzählstränge ausdenken, läuft in ihrem Kopf bereits eine Diashow zur Geschichte, natürlich inklusive Einstellungsgrößen und Perspektiven. Wie praktisch, ein wandelndes Storyboard also.

In Drehsituationen ist sie der „kühle Kopf“, der schnell einen Lösungsansatz hat, während das Team sich um die Protagonisten kümmert. Jede Idee hat für sie einen Wert und wird beachtet und durchdacht sowie objektiv bewertet.

In unserer gemeinsamen Arbeit ist sie ein Ruhepol und Kraftspender, kreative Technikbegeisterte, loyale Freundin und Kollegin und die mit den strahlenden Augen, wenn sie irgendwo ein Stück Kuchen/Keks/Erdbeere/Joghurt/Schoki… erspäht.

 

* Mit einem Stern gekennzeichnete Links sind Partner-Links und führen zu externen Webseiten. Für das Setzen dieser Links werden wir nicht bezahlt, erhalten aber eine kleine Provision, wenn ihr darüber bestellt. Dabei ist uns wichtig zu sagen, dass wir nur Produkte empfehlen, hinter denen wir auch selbst voll stehen.

Back to Top